Superfinal 2018: Rückblick mit René Berliat

Vor einem Jahr im Superfinal 2018 wurde Floorball Köniz zum allerersten Mal Schweizer Meister. Die Könizer gewannen das Berner Duell gegen SV Wiler Ersigen. Der Titel war das perfekte Abschiedsgeschenk für den Trainer René Berliat. Wie er ein Jahr später auf den Superfinal 2018 zurückblickt, erzählt er im Video.

Fast 30 Jahre war René Berliat für Floorball Köniz tätig, trainierte knapp 15 Jahre davon die erste Mannschaft und holte zum Abschluss den allerersten Meistertitel für seinen Club. Was wie ein Märchen klingt, wurde vor einem Jahr Realität. 5:2 besiegte Floorball Köniz den 11fachen Schweizer Meister SV Wiler-Ersigen im Superfinal 2018. «Es war eine Vision, ein Konzept, eine Arbeit von 20-30 Jahren, die ich massgeblich mitgestalten konnte. Den Meistertitel zu holen, war das Allergrösste», blickt René Berliat zurück.

Köniz hatte das Spiel in der SWISS Arena in Kloten von Anfang an im Griff und führte fünf Minuten vor Schluss 5:1. Trotzdem hielt der Könizer Trainer den vollen Fokus. Er habe sich jedoch gedacht: «Es ist unglaublich, wie das Spiel haargenau, in den kleinsten Details, so läuft, wie wir es geplant haben.» Auch nach dem Schlusspfiff räumte Berliat zuerst schön säuberlich seine Tafel weg, ehe er zu den jubelnden Spielern rannte. Erst dort konnte er dann loslassen.

Was die Könizer Spieler dann in der Garderobe mit den Ringen von «The Lord of the Rings» gemacht haben und wie die Feier verlief, erzählt René Berliat im Video.

Beitrags-Quelle, Video: www.swissunihockey.ch
Fotos: Fabian Tress

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.